Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfe behinderter Menschen in Essen e.V.

Wir sind ein Zusammenschluss von 42 Essener Selbsthilfevereinen behinderter und chronisch kranker Menschen. Gemeinsam setzen wir uns dafür ein, die Situation von Betroffenen in Essen zu verbessern. Als Betroffene sind wir Fachleute in eigener Sache.

Seit 1971 sind wir aktiv. Heute vertreten wir die Belange behinderter und chronisch kranker Menschen in den unterschiedlichsten Gremien, Arbeitskreisen und Kooperationen auf kommunaler und auf Landesebene.

Wir führen das Haus der Begegnung (HdB) als Begegnungsstätte für Menschen mit und ohne Behinderung. Dort stehen unterschiedlich große Gruppen- und Veranstaltungsräume sowie eine Kegelbahn und ein Mehrzweck- / Gymnastikraum zur Verfügung. Diese Räume stehen unseren Mitgliedsvereinen zur Nutzung kostenfrei zur Verfügung. Hier werden Besprechungen, Beratungen, Gesprächskreise, Bildungs-, Sport- und Freizeitveranstaltung durchgeführt.

Vereine, die kein Mitglied sind, können die Veranstaltungsräume gegen Gebühr anmieten. Des Weiteren beherbergt das Haus der Begegnung Geschäftsstellen von Vereinen der Selbsthilfe behinderter und chronisch kranker Menschen.

Seit 2018 bieten wir außerdem ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) für Menschen mit Beeinträchtigung an. Weitere Informationen zur EUTB-Beratung gibt es auf der Seite des EUTB Trägerbündnisses Essen: www.eutb-essen.de.

Öffnungszeiten und Kontakt

Verlängerung des harten Lockdowns bis 07. März 2021

Da die Infektionszahlen weiterhin hoch sind und Bund und Länder den Lockdown verlängert haben, gelten die aktuell bestehenden Einschränkungen des harten Lockdowns auch bei uns bis einschließlich 07.03.2021.

Gemäß der aktuellen Corona Schutzverordnung NRW sind nun die Angebote der Selbsthilfe und Bildungsveranstaltungen mit persönlicher Anwesenheit bis mindestens 07.März 2021 ausdrücklich untersagt.

Alle weiteren Infos und Regeln zu Corona finden Sie hier.

Die Beratungsstellen im HdB bleiben für eine Notbesetzung zugänglich. Wir bitten alle, die sich in den nächsten Wochen im HdB aufhalten, die bereits kommunizierten Sicherheits-und Hygieneregeln (insbesondere AHA + L) verantwortungsvoll einzuhalten.

Ab 18 Uhr ist der Empfang aktuell nicht mehr besetzt. Falls Sie dann noch jemanden erwarten, sorgen Sie bitte selbst für den Einlass. Wenn Sie das Haus verlassen möchten, drücken Sie bitte den weißen Knopf neben der Eingangstür.

Dazu haben wir ein Sicherheits- und Hygienekonzept erarbeitet: PDF Datei Sicherheitskonzept

Geschäftsstelle:

Wir bitten Sie aktuell, wenn möglich, von persönlichen Besuchen abzusehen. Kontaktieren Sie uns gerne telefonisch, per Mail oder Fax.

Montag bis Donnerstag von 10:00 - 12:00 & 14:00 - 16:00 Uhr

Telefon: 0201 / 22 89 39

E-Mail: info@arge-selbsthilfe.de

EUTB-Beratungsstelle:

Wir bitten Sie aktuell (ab 17.03.2020), wenn möglich, von persönlichen Terminen abzusehen. Termine sind nur nach Vereinbarung möglich. Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch (0201 84676355) oder per Mail (beratung@eutb-essen.de).

Öffnungszeiten aktuell: täglich von 09:00 – 17:00 Uhr

Termine nur nach Vereinbarung.

Telefon: 0201 84676355
E-Mail: beratung@eutb-essen.de

Kontakte während der Corona - Krise 

EUTB-Beratungsstelle Tel: tägl. 09:00 - 17:00 Uhr: 0201 - 84 67 63 55 / 54 Mobil: 0152 – 29 23 06 96 oder 0173 – 44 00 510 E-Mail: beratung@eutb-essen.de
 

Ärztliche Beratungsstelle gegen Vernachlässigung und Misshandlung von Kindern, Schreikindambulanz Tel: 0201 - 23 66 11 E-Mail: info@aerztliche-beratungsstelle-essen.de
 

Deutscher Kinderschutzbund OV Essen e.V. Tel: 0201 - 20 20 12 E-Mail: kinderschutz-zentrum@dksb-essen.de
 

Projekt „Gesunder Auftakt“ Tel: 0201 - 523 270 61

Die Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfe behinderter Menschen in Essen e.V. bedankt sich herzlich bei den Unterstützerinnen und Unterstützern