Über uns

Die Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfe behinderter Menschen in Essen e. V. ist ein Zusammenschluss von Essener Selbsthilfegruppen und Vereinen der Behindertenhilfe.

Hilfe zur Selbsthilfe ist unser Motto. Bei uns sind die betroffenen Menschen Fachleute in eigener Sache. So gibt es bei uns in der Mobilität eingeschränkte Personen, seh-, hör- und mental behinderte Menschen. Ebenso sind Mitglieder vertreten, die durch schwere und chronische Erkrankungen eine Behinderung erlangt haben.

Wir bündeln die Interessen unserer Mitgliedsvereine und tragen sie den Vertretern der Stadt Essen, verschiedenen regionalen und überregionalen Organisationen und der Öffentlichkeit vor. Wir wollen Verständnis für die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit Handicap wecken.

Zu unseren Aufgaben zählen u.a.

  • Koordination der Arbeit unserer Mitglieder
  • Gemeinsame Aktionen
  • Erfahrungsaustausch
  • Organisationshilfen für die Mitgliedsvereine
  • Anregung zur Selbsthilfe
  • Förderung der Begegnung zwischen Menschen mit und ohne Handicap
  • Entwicklung und Förderung neuer Möglichkeiten der Behindertenhilfe

So leisten wir auch unseren Beitrag zur Umsetzung der UN – Behindertenrechtskonvention, die die Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2008 unterzeichnet hat.

Wir führen das Haus der Begegnung am Weberplatz als Begegnungsstätte für Menschen mit und ohne Behinderung. Gruppen- und Versammlungsräume unterschiedlicher Größe und Funktion stehen für Gruppentreffen und Beratungen zur Verfügung. Zudem gibt es eine Kegelbahn und einen Mehrzweck- und Gymnastikraum. Seit 2018 bieten wir außerdem ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) für Menschen mit Beeinträchtigung an. Weitere Informationen zur EUTB-Beratung gibt es auf der Seite des EUTB Trägerbündnisses Essen: https://www.eutb-essen.de.

Da wir Aufgaben des allgemeinen Interesses der Behindertenhilfe erfüllen, sind wir vom Finanzamt als gemeinnützig und mildtätig anerkannt.

Download: Flyer der AGSBM
Flyer der EUTB Essen

Öffnungszeiten und Kontakt

Die meisten von Ihnen sind über die Medien und die Veröffentlichungen der Stadt Essen (www.essen.de) bereits ganz gut über den Corona Virus und geeignete vorbeugende Maßnahmen informiert.

Solange der Weg zur Arbeit möglich ist, ist unsere Geschäftsstelle zu den üblichen Bürozeiten (s.u.) mit einer Notbesetzung besetzt un

telefonisch unter: 0201/228939,
per Fax: 0201/200767
undper E-Mail: info@arge-selbsthilfe.de erreichbar.     

Außerdem ist unsere EUTB Beratungsstelle (www.eutb-essen.de) mit einer Notfallbesetzung für Ihre Fragen - auch rund um das Virus in Verbindung mit der Teilhabe behinderter und chronisch kranker Menschen -

per Telefon: 0201/84676355 oder 0201/84676354 oder 0152/29230696 oder 0173-4400510,
Fax: 0201/85093092
und Email: beratung@eutb-essen

Mo. - Fr. von 8 bis 17 Uhr erreichbar.    Das Wohlergehen unserer Mitarbeitenden sowie unserer Mitglieder, Freunde, Klienten und Gäste liegt uns sehr am Herzen. Bitte sehen Sie daher von persönlichen Besuchen im Haus der Begegnung ab und bleiben Sie gesund.       

Mit sofortiger Wirkung sagen wir b.a.w. (bis vorerst zum 05.06.2020) alle Veranstaltungen, Sitzungen und Gruppentreffen ab.

Hier gibt es Infos zu Corona in Leichter Sprache!


Haus der Begegnung:

Montag - Freitag von 08:00 - 21:00 Uhr

Geschäftsstelle:

Montag bis Donnerstag von 10:00 - 12:00 & 14:00 - 16:00 Uhr

Telefon: 0201 / 22 89 39

E-Mail: info@arge-selbsthilfe.de

EUTB-Beratungsstelle:

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 09:00 - 12:00 & 13:00 - 17:00 Uhr

Mittwoch von 09:00 - 12:00 & 13:00 - 19:00 Uhr

Telefon: 0201 / 84 67 63 55

E-Mail: beratung@eutb-essen.de