Hier sind zurückliegende Veranstaltungen in Zusammenhang des HdB aufgeführt!

Ausstellungseröffnung im Haus der Begegnung


Am Dienstag, den 21. Mai 2019, fand die Ausstellungseröffnung der Fotoausstellung im Haus der Begegnung statt. Zahlreiche Besucher_innen kamen, um die Bilder von Fotografin Andrea Schwarz zu betrachten und gemeinsam auf die gelungene Ausstellung anzustoßen.

Andrea Schwarz hat verschiedene Gruppen besucht und ihre Eindrücke mit der Kamera festgehalten. Die Bilder sind aktuell im Haus der Begegnung ausgestellt und können zu unseren Öffnungszeiten besichtigt werden.


Signet-Vollversammlung im Haus der Begegnung

Am 29. Januar 2019 wurden im Haus der Begegnung die Delegierten für das Gremium „Signet- Essen ohne Barrieren“ gewählt.

Es handelt sich dabei um insgesamt 11 Personen aus den vier Bereichen Geh-, Seh-, Hör- und Mentalbehinderung. Diese werden für die Dauer von 2 Jahren gewählt und sind Fachleute in eigener Sache.

Das „Signet- Essen ohne Barrieren“ zeichnet öffentlich zugängliche Gebäude aus, die für Menschen mit Behinderung ohne Barrieren sind.

Herzlichen Glückwunsch an alle, die gewählt wurden. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit. Außerdem danken wir auch noch einmal allen, die bei uns bisher mitgemacht haben und aus verschiedenen Gründen nicht mehr dabei sind. Weitere Informationen über das „Signet - Essen ohne Barrieren“ gibt es hier.

Neujahrsempfang 2019

Am Samstag, den 19.Januar 2019, fand im HdB der Neujahrsempfang der Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfe behinderter Menschen in Essen e.V. statt.

Beim Neujahrsempfang der Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfe behinderter Menschen in Essen waren u.a. Oberbürgermeister Thomas Kufen, MdB Dirk Heidenblut und der Beigeordnete Peter Renzel im Haus der Begegnung zu Gast. Dort trafen sie die Vertreter der Selbsthilfe sowie Freunde und Unterstützer des Vereins.
In der Neujahrsansprache der Vorsitzenden Angela Ströter ging es um Barrierefreiheit und Inklusion. Schwerpunkte der Rede waren Barrierefreiheit in Essener Arztpraxen, bezahlbarer barrierefreier Wohnraum, inklusive Schule u.v.m.
Die künstlerische Gestaltung hatten "Das Steimel und sein Matschke" vom Theater Essen-Süd übernommen.

EUTB - Informationsveranstaltung am 14.November 2018

Das Bundes-Teilhabe-Gesetz : Was ist neu? Was verändert sich?

Signetverleihung 13. April 2018

Heute haben wir das "Signet - Essen ohne Barrieren" im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Colosseum Theater Essen an 13 Objektträger vergeben.
Dieses Signet beinhaltet Informationen für Menschen mit Behinderung. Es besagt , dass der jeweilige Ort barrierefrei für die jeweils genannte Zielgruppe ist.
Diese Bewertung hat ein Team aus Menschen mit Handicap vorgenommen, die als Fachleute in eigener Sache agieren.
Dieses Team hat die Objektträger auch beraten, wie noch mehr Barrierefreiheit erreicht werden kann.
Zu unseren Gästen zählten neben den Signet-Empfängern und den eigenen Leuten auch Herr Bürgermeister Rudolf Jelinek, Herr Beigeordneter Peter Renzel sowie zahlreiche Vertreter*innen aus Rat und Verwaltung.

Nachbarschaftstreffen am 06. November 2017 im HdB

Am 6.11.2017 war das Nachbarschaftstreffen der City Nord Essen zu Gast im Haus der Begegnung.

LOKALFIEBER hatte wieder alle eingeladen, die in der City Nord wohnen, arbeiten, aktiv sind, Politik machen usw. oder die einfach neugierig sind, was im Viertel so passiert. Eine Stunde lang stellten sich die Teilnehmer gegenseitig vor. Anschließend war dann bei einem kleinen Imbiss Gelegenheit für Gespräch und Kontakt, Ideen und Projekte.

Moderiert wurde das Treffen wieder von Annette Allkemper und Wolfgang Nötzold.

Das Rampenprojekt

Auf dem Forumsplatz in Altenessen fand am 4. Juli 2017 von 10:00 Uhr – 15:00 Uhr der 4. Aktionstag „Altenessen barrierefrei – Was wäre wenn...?“ statt.

Diesmal unter dem Motto“ Abbau von Zugangshindernissen – Das Rampenprojekt“.

Der Schwerpunkt dieses Aktionstages lag darin, auf die räumlichen Barrieren im Alltag hinzuweisen. So sind z.B. nicht alle Gebäude barrierefrei und nicht jedes Gebäude kann durch bauliche Veränderungen barrierefrei werden. Als eine Möglichkeit ist eine mobile Alu-Rampe vorgestellt worden. Sie schafft Zugang zu neuen Räumen ohne aufwendige Baumaßnahmen und/oder behördliche Genehmigung.

Einweihungsfeier des Neuen Haus der Begegnung am 10.06.2017 in Bilder: