Deutscher Schwerhörigenbund - OV Essen e.V.

Beschreibung:

Der Deutsche Schwerhörigenbund, Ortsverein Essen e.V. (DSB-Essen) wurde 1918 gegründet. Schwerhörigen und ertaubten Menschen sollte in der Gemeinschaft Gleichbetroffener eine Anlaufstelle gegeben werden, wo sie die Möglichkeit bekamen, sich untereinander auszutauschen, sich gegenseitig zu unterstützen und Hilfestellung zu bekommen. Der Grundstein für unser Prinzip "Hilfe zur Selbsthilfe" wurde in dieser Zeit gelegt. Der DSB-Essen ist mit seinen rund 230 Mitgliedern der größte Schwerhörigenverein in Nordrhein-Westfalen und einer der größten Schwerhörigenvereine in Deutschland.

Zielgruppe

Der DSB-Essen versteht sich als Ansprechpartner schwerhöriger und ertaubter Menschen und dessen Angehöriger.

Ziele des Vereins

Schwerhörigkeit und Ertaubung ist eine für die Gesellschaft "unsichtbare Behinderung". Sie ist für Außenstehende oft nicht gleich erkennbar. Das macht es den Betroffenen in der Öffentlichkeit schwer, mit der vorhanden Behinderung zurechtzukommen. Schwerhörigkeit und Ertaubung ist ein Handicap, dass von vielen Betroffenen versteckt wird, denn sie möchten nicht als alt oder dumm gelten. Damit begeben sich diese Betroffenen jedoch in eine "Kommunikationsfalle". Denn dadurch, dass sie mit ihren Mitmenschen nur unter erheblichen Schwierigkeiten kommunizieren können, ziehen sie sich immer mehr zurück. Durch diesen Rückzug vereinsamen viele der Betroffenen. Die Folgen können Depressionen bis hin zu Suizidgedanken sein, weil sich die Betroffenen aus der Gesellschaft ausgegrenzt fühlen. Hier will der DSB-Essen mit seinen Angeboten ansetzen. Die Betroffenen aus ihrer Einsamkeit holen, ihnen Wege zur besseren Kommunikationsfähigkeit aufzeigen sowie ihnen eine Gemeinschaft unter Gleichbetroffenen anbieten, wo sie sich in entspannter Atmosphäre unterhalten können, wo es für sie keine Kommunikationsbarrieren gibt. Gleichzeitig will der DSB-Essen mit seiner Arbeit die Öffentlichkeit über das Thema "Schwerhörigkeit und Ertaubung" informieren und Kommunikationsbarrieren in der Stadt Essen zugunsten der Betroffenen abbauen. Der Verein sorgt durch verschiedene Aktionen für Aufklärung in der Bevölkerung, wie man mit Schwerhörigen und Ertaubten leichter kommunizieren kann und welche Hilfsmittel dafür notwendig sind. Der DSB-Essen ist die einzige Einrichtung für Schwerhörige und Ertaubte in Essen, die sich mit der Thematik auseinandersetzt und entsprechende Angebote bietet. Die Besonderheit unserer Angebote besteht darin, dass die Betroffenen den Veranstaltungen und Vorträgen ohne Probleme folgen können, denn Höranlagen für Schwerhörige werden eingesetzt und alle Vortragsveranstaltungen werden durch den Einsatz von Schriftdolmetschern begleitet. Schwerhörige und Ertaubte können aufgrund ihrer Hörbehinderung nicht an normalen Vortragsveranstaltungen teilnehmen, weil sie ohne Kommunikationshilfen nichts verstehen. Ziel des Vereins ist es, Betroffene aus ihrer Einsamkeit zu holen. Gleichzeitig will der Verein durch seine Öffentlichkeitsarbeit aufklären und sensibilisieren, damit das Thema Schwerhörigkeit und Ertaubung kein Randthema in unserer Gesellschaft bleibt.

Adresse: 1.Weberstr. 28, 45127 Essen

Website: http://schwerhoerigen-netz.de/

Kontaktperson: Frau Ilse Grinz, Frau Ingrid Dömkes

Telefon: 0201-1769272