Frühere Veranstaltungen

Hier sind zurückliegende Veranstaltungen in Zusammenhang des HdB aufgeführt!

Neujahrsempfang am 20. Januar 2018

 

Am Samstag, 22. Januar 2018 fand der Neujahrsempfang der AGSBM im neuen Haus der Begegnung statt. 90 Gäste waren gekommen, um mit uns das Neue Jahr zu begrüßen.

Da Herr Bürgermeister Jelinek leider verhindert war, überbrachte der Beigeordnete Herr Peter Renzel ein Grußwort der Stadt Essen. 

Neben einer Anprache der Vereinsvorsitzenden Angela Ströter zum Thema Barrierefreiheit und einem tollen musikalischen Beitrag von Anna Pittelkau und Nico Zöller (beide Studenten der Folkwang Musikhochschule) gab es noch einen ganz besonderen Höhepunkt: 

Verteter der AGSBM und der Stadt Essen (Amt für Straßen und Verkehr) unterzeichneten eine Vereinbarung über Standards von taktilen Leitlinien für blinde und sehbehinderte Menschen im öffentlichen Raum. Damit konnten die Abstimmungen, die mit Unterstützung der Essener Blindenvereinigung in den letzten Jahren erarbeitet worden waren, erfreulicherweise zu einem guten Abschluss geführt werden.

        

      

      

 

 

 

 

Nachbarschaftstreffen am 06. November 2017 im HdB

 

Am 6.11.2017 war das Nachbarschaftstreffen der City Nord Essen zu Gast im Haus der Begegnung.

LOKALFIEBER hatte wieder alle eingeladen, die in der City Nord wohnen, arbeiten, aktiv sind, Politik machen usw. oder die einfach neugierig sind, was im Viertel so passiert. Eine Stunde lang stellten sich die Teilnehmer gegenseitig vor. Anschließend war dann bei einem kleinen Imbiss Gelegenheit für Gespräch und Kontakt, Ideen und Projekte.

Moderiert wurde das Treffen wieder von Annette Allkemper und Wolfgang Nötzold.

 

 

Das Rampenprojekt

 

Auf dem Forumsplatz in Altenessen fand am 4. Juli 2017 von 10:00 Uhr – 15:00 Uhr der 4. Aktionstag „Altenessen barrierefrei – Was wäre wenn...?“  statt.

Diesmal unter dem Motto“ Abbau von Zugangshindernissen – Das Rampenprojekt“.

Der Schwerpunkt dieses Aktionstages lag darin, auf die räumlichen Barrieren im Alltag hinzuweisen. So sind z.B. nicht alle Gebäude barrierefrei und nicht jedes Gebäude kann durch bauliche Veränderungen barrierefrei werden. Als eine Möglichkeit ist eine mobile Alu-Rampe vorgestellt worden. Sie schafft Zugang zu neuen Räumen ohne aufwendige Baumaßnahmen und/oder behördliche Genehmigung.

 

 

 

 

 

Einweihungsfeier des Neuen Haus der Begegnung am 10.06.2017 in Bilder: